Die Bergvagabunden

Wir sind erfahrene und leidenschaftliche Kletterer. Fachliche Kompetenz und Sicherheitsbewusstsein sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Naturverbundenheit, Freude am sächsischen Felsklettern und Verantwortung für alles Lebendige sind unsere Werte.
 
Mirko Börner
Mirko
Der körperliche Ausdruck in Bewegung und das Draußen-Unterwegs-Sein – diese beiden Dinge begleiten mich seit meiner Kindheit. So war es nicht verwunderlich, dass das Felsklettern in der Natur, welches ich mit 18 Jahren im heimatlichen Klettergebiet Steinicht im Vogtland entdeckte, meine große Leidenschaft bleiben sollte.
Anfang bis Mitte Zwanzig zog es mich oft in die Alpen (Hochtouren, Alpinklettern, Ski- und Schneeschuhtouren, Eisklettern) und ich war seitdem als Jugend- und Fachübungsleiter, später als Ausbildungsreferent im Alpenverein aktiv. Hier lernte ich, verantwortungsvoll Gruppen im Gebirge zu leiten und gebe seitdem auch Kletterkurse.
Ich studierte und arbeitete im gehobenen Verwaltungsdienst und in den Wirtschaftswissenschaften. Durch eine Lebenskrise fing ich an, mehr meinem Herzen zu lauschen und zu erforschen, was ich wirklich will. Ich spürte immer mehr, dass es das authentische (Körper)erleben ist, was mich fasziniert, sei es kletternd am Felsen oder tanzend, in der Begegnung mit anderen oder in Verbundenheit mit der Natur. So entdeckte ich 2013 das wildromantische Elbsandsteingebirge neu für mich und war fasziniert von dieser einzigartigen Kletterei, welche für mich eine perfekte Symbiose aus Körpererleben und Naturerfahrung darstellt. Anfangs einige Jahre als freier Mitarbeiter für Kaj Kinzel - Aktivtour tätig, wo ich im wesentlichen Familien- und Kinderkletterwochen geleitet habe, gebe ich nun seit 2015 selbstständig Kletterkurse und führe die beliebten Familienkletterwochen von Kaj weiter.
 
Weiterhin bin ich als Seminarleiter bei Irgendwie Anders tätig (Selbsterfahrungsseminare, die Heldenreise: www.irgendwie-anders.de), absolvierte 2016/2017 eine tanztherapeutische Ausbildung bei Wendepunkt – Zentrum für Tanz und Therapie und versuche, einen tänzerischen Lebensstil zu leben, mehr dazu unter www.taenzerisch-leben.de
Ich freue mich immer wieder, wenn bei den Kursen und Seminaren eine Lebendigkeit entsteht, die zu mehr Lebensfreude und Leichtigkeit führt.

 
 
Maria Freudenfrost
Maria
Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern durch das Elbsandsteingebirge gewandert. Ich war immer schon viel draußen unterwegs und bin mit starker Verbindung zur Natur und zum Wald
aufgewachsen. Nachdem ich als Jugendliche eine "Wanderpause" eingelegt hatte, entdeckte ich während meiner Studienzeit das Elbsandsteingebirge und speziell das Boofen neu. Durch mein pädagogisches Studium kam ich vor einigen Jahren zur Erlebnispädagogik und damit auch zum Klettern. Seitdem leite ich Kletteraktionen und nehme jedes Jahr an Seilsicherheitsfortbildungen teil.
Immer mehr Wege führen mich immer häufiger ins Elbsandsteingebirge. Wandern, Boofen, Klettern und in den letzten Jahren auch die Sommergemeinschaft in einem Hausprojekt am Rande des Elbsandsteins.
Außer in Sachsen bin ich viel im Thüringer Wald unterwegs und seit meiner Ausbildung zur Yogalehrerin verbringe ich mehrere Wochen im Jahr in Yoga- und Meditationszentren in verschiedenen Teilen
Deutschlands. Das Unterwegssein in der Natur bedeutet für mich immer wieder die Hinwendung zum Wesentlichen, das Erfahren tiefer Freude. Seit mehreren Jahren arbeite ich nun selbstständig als
Erlebnispädagogin und Bildungsreferentin. Mein "Alltag" ist ein buntes Gewebe aus nomadischem Unterwegsein, Arbeiten, Lernen, Spielen und gemeinschaftlichem Leben.